Geschichte ganz in der Nähe, die hoffentlich nie vergessen wird….

Die Piraten aus Ulm besichtigten am 08.02.14 das KZ Oberer Kuhberg in Ulm. Es läuft mir heute immer noch ein kaltes Gefühl den Rücken runter wenn ich an die Geschichte dieses Gebäudes denke.

Der Komplex wurde zwischen 1848 – 1857 erbaut und gehört zu den Außenforts der Bundesfestungen.

Ab 1933 bis 1935 diente diese Festung als KZ und hat somit auch seinen Teil der dunklen Geschichte beigetragen die wir nie vergessen sollten.

In dieser Zeit waren ca. 600 Menschen in diesen Mauer eingesperrt, darunter vorwiegend Kommunisten, Sozialdemokraten und Geistliche. Die bekanntesten gefangenen waren der SPD- Reichstagabgeordnete Kurt Schumacher und der KPD-Landtagsabgeordnete Alfred Haag, beide waren den unmenschlichen Bedingungen der Einzelhaft.

1935 wurde das KZ Oberer Kuhberg aufgelöst und die damals verbliebenen Gefangenen, darunter auch Kurt Schumacher, wurden ins KZ Dachau überstellt.

Seit 1985 ist das KZ Oberer Kuhberg in Teilen eine Gedenkstätte eingerichtet. Die Mitglieder des Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg e.V. arbeiten die Geschichte auf und kümmern sich herausragend darum, dass diese Geschichte aus Ulm nie vergessen wird.

Diesen Besuch werde ich nicht vergessen und danke den Piraten aus Ulm, die mich zu dieser Besichtigung eingeladen haben.

Eine kleine Verweissammlung

Homepage Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg e.V.
Wikipedia Kz Oberer Kuhberg
Wikipedia Bundesfestung Ulm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.